Kultur und Natur

Pfarrkirche Neuhofen

Als mächtiger Bau erhebt sich die Pfarrkirche über die Häuser des Marktes Neuhofen/Ybbs.
Sie ist gemäß der Tradition annähernd nach Osten gerichtet, zur aufgehenden Sonne.
Der Bau wurde um 1400 begonnen und 1466 vollendet. Im Laufe der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts ersetzte man den romanischen Bau durch ein spätgotisches dreischiffiges Hallen-Langhaus bei gleichzeitiger Erhöhung des Turmes. Aufmerksamkeit verdient das Christophorusfresko, an der Nordseite des Chores angebracht und somit dem Ort und seinen Bewohnern zugewandt. Dies deshalb, weil nach mittelalterlicher Anschauung niemand an dem Tag, an dem er das Bild des Heiligen sieht, eines unvorbereiteten Todes sterbe.

blickzurkirchevomkornberg_helmel_0.jpg
Pfarrkirche Neuhofen

1000037_img_0.jpg
Bergkirche St. Veit

Bergkirche St. Veit

Die kleine Kirche, nach den Bauplänen von Jakob Prandtauer geschaffen, ist nicht nur wegen ihres gotischen Altarraumes und der Barockhalle sehenswert. Am Hauptaltar befindet sich noch ein Hühnerstall für jene Tiere, die früher dem heiligen Veit geopfert wurden.


Besichtigung und Führung nach telefonischer Vereinbarung.
Tel. 07475/52497


Platz der vergessenen Völker

Fünf mächtige Granitfelsen symbolisieren die Kontinente der Erde und sind ein Mahnmal für mehr Toleranz und Völkerverständnis. Viele Völker bewohnten das Gebiet, das 996 "Ostarrichi" genannt wurde. Auf dem Felsen unter dem Schriftzug "Ostarrichi" stehen andere Namen, die für das Land schon lange vorher galten.
www.miguelhorn.at

neuh_1056086613_0.jpg
Platz der vergessenen Völker

feur_0.jpg
Erde/Feuer-Erlebnisgarten

Erde/Feuer-Erlebnisgarten

Für Schullandtage in Neuhofen/Ybbs ist der Erde/Feuer-Erlebnisgarten zu einer besonderen Attraktion geworden und einer von vielen spannenden und interessanten Programmpunkten. Im Lehmbackofen der Sommerküche können viele Köstlichkeiten selbst zubereitet werden, die Zutaten kommen frisch aus dem Garten. Der Garten ist für Klein und Groß frei zugänglich, bei der Benützung des Lehmbackofens ist eine Referentin behilflich.


Anmeldung und Buchung: Gertraud Hausberger, Tel. 07475/53680


Lust auf's Wandern?

Ostarrichi-Königshufenweg
Am Königshufenweg zeigt sich die Landschaft noch so, wie sie vor 1000 Jahren in der "Ostarrichi-Urkunde" beschrieben wurde: als bebaute und unbebaute Ländereien mit Wiesen, Wäldern, Gebäuden, mit Quellen und Wasserläufen, Jagden, Bienenweiden, Fischwässern und Mühlen.

Info und Wanderkarten: Gemeindeamt Neuhofen/Ybbs, Tel. 07475-52700-41

Materlwanderung
…geführt, zu Fuß oder per Rad im Gemeindegebiet Neuhofen
Dauer: je nach Vereinbarung

Referentin: Monika Öllinger , E-Mail: monikaoellinger@aon.at

richtigkoenighufenlandschaft20.jpg
Ostarrichi-Königshufenweg

2_0.jpg
Pfaffenlehnermühle in Gitzing

Pfaffenlehnermühle in Gitzing

Die Mühle dokumentiert die bäuerliche Eigenversorgung in der Produktion von Lebensmitteln des 19. Jahrhunderts. Eine Privatinitiative bemühte sich um die Rettung des Objektes.
Nach Jahrzehnten des Verfalls kann die Pfaffenlehnermühle jetzt wieder besichtigt werden.
Der gelernte Müller Johann Wagner führt durch die Mühle und lässt neugierige Gäste beim Schaumahlen aktiv mitwirken. Die Mühle liegt südlichen von Neuhofen/Ybbs, zwischen Hiesbach und St. Leonhard am Walde.
Besichtigungsmöglichkeit nach Voranmeldung.
Kontakt: Johann Wagner, Tel. 07474/6563